Dolmen Antequera

Dolmen in Antequera – eine interessante Zeitreise!

Die Dolmen in Antequera gehören zu den bedeutendsten Bauten neolithischer Architektur in Europa.

Die Erbauer der megalithischen Monumente gehörten den ersten bäuerlichen Gemeinschaften des fruchtbaren Guadalhorcetals an. In der Umgebung des Gräberfeldes wurden mehrere Ansiedlungen der Jungsteinzeit und Kupferzeit identifiziert. Der Höhepunkt der Megalithkultur wird zwischen 5.000 und 2.000 v.Chr. angesiedelt. Man nimmt an, dass der Bau der Dolmen von mehreren Gemeinschaften ausgeführt wurde, die die gleichen religiösen Riten teilten und ähnlichen Stämmen oder Clans angehörten.

DOLMEN VIERA

Vor ca. 5.000 Jahren erbaut und im Jahre 1903 durch Einwohner Antequeras namens Viera entdeckt.
Der Gang des 21 m langen und ca. 2 m hohen Dolmens besteht aus 29 an den Seiten angeordneten Steinen. Die Breite beträgt ca. 1,30m am Eingang und 1,60m an der Grabkammer im Inneren des Dolmens. Der Durchmesser des in Richtung Ost/Südost ausgerichteten Grabhügels beträgt 50m.

DOLMEN MENGA

Dolmen Menga
Dolmen Menga

Das ca. 27,5m lange und maximal 6m breite Galeriegrab mit einer Höhe zwischen 2,70 und 3,50m wurde aus 31 exakt behauenen und nahezu fugenlos zusammengefügten Blöcken mit einem Gesamtgewicht von ca. 1600t erbaut. Der Raum wird von 3 Stützpfeilern unterteilt, während sich im hinteren Teil ein 19,5m tiefer Brunnen mit 1,50m Durchmesser befindet. Der Grabhügel mit einem Durchmesser von 50m ist in Richtung Norden ausgerichtet und orientiert sich am Berg La Peña.

Dolmen Menga
Dolmen Menga

Beide Hügelgräber liegen nur etwa 70 m voneinander entfernt in einer breiten Talsenke am nordöstlichen Stadtrand Antequeras.

DOLMEN EL ROMERAL

Dolmen Romeral
Dolmen Romeral

Errichtet um 1800 v.Chr.
Ein Ring aus Zypressen umgibt den ca. 2,5 Km nordöstlich Antequeras gelegenen runden Grabhügel.
Das Hügelgrab besteht aus einem mit megalithischen Platten bedeckten langen Gang und zwei hintereinander angelegten Grabkammern mit einem Durchmesser von 4,20 und 2 Metern, deren Wände aus Bruchsteinen aufgeschichtet sind. Die 2. Kammer beherbergt eine Art Altar. Im Inneren des Dolmens wurden Knochenreste und Grabbeigaben gefunden.

Eintritt kostenlos

Weitere Informationen:

Stein auf Stein in Antequera

Besucherzentrum Dólmenes de Antequera
Ctra. de Málaga, 5
29200 Antequera (Málaga)
Tel.: (0034) 952 712 206 /07 /08

Koordinaten: 37°01′28.51″N 4°32′46.65″O / 37.0245861, -4.5462917

Quelle: Prospekt „Conjunto Arqueológico Dólmenes de Antequera”
Stand: Juli 2014

Fotos: Isabel Wild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *